Vom Nadelöhr Male zum Resort

Sämtliche Ware kommt via Haupstadt Male zu den einzelnen Inseln und Resorts. Per Schiff. Von Hand ausgeladen. Jedes Resort erhält ein bis mehrmals pro Woche eine Lieferung mit frischen Produkten.

 


Auf die Karre und ab…

Am Steg nimmt ein Team die Ware in Empfang. Sie laden jede einzelne Schachtel sorgfältig auf die Karre. Das Entladen eines Schiffes dauert rund zwei Stunden. Und das in der prallen Sonne – ein schweisstreibender Job.

 


…ins Lager

Hier kommt jedes Produkt an seinen Platz. Die Logistik ist einer der wichtigsten Jobs auf der Insel: Die Ware sollte nicht zu lange lagern, damit sie nicht verdirbt. Sie darf aber auch nie vor der nächsten Lieferung ausgehen.

 


Weiter gehts…

Jeden Tag werden die Getränke an den Bars und in den Restaurants aufgefüllt. Mit der Zeit wissen die Mitarbeiter ganz genau, von welchem Getränk es wo wie viel braucht.

 


 … zur Bar

Frisch wie aus dem Werbeprospekt steht sie an der Strandbar: die eisgekühlte Coca Cola. Im Idealfall ist die Flasche aus Glas. Damit man sie wiederbefüllen kann. Prost.

 


Leer und zurück

In wenigen Schlucken getrunken, geht der Weg der Flasche wieder zurück in die Staff Area. Dort trennt sich das Glas vom PET und vom übrigen Abfall. Die Glasflaschen kommen ins Gebinde und von dort mit dem Schiff nach Male.

 


Cola mit Meeresbrise

Für die Glasflasche geht das Leben weiter. Auf der Coca-Cola-Insel wird sie neu befüllt. Mit Cola aus entsalzenem Meerwasser. Danach gehts auf ins nächste Strandabenteuer.

 


Zum Recycling in die Schweiz

Batterien und PET landen leider auf den Malediven meist zum Verbrennen auf der Abfallinsel. Edelweiss-Passagiere geben ihren Abfall darum am Check-in ab, diese kümmert sich um das fachgerechte Entsorgen in der Schweiz.